04444 9679743 Campingplatz & Zeltplatz info@hartensbergsee.de

© Foto: Schweers

© Foto: Jessica Wollstein / bitters.de

Das Goldenstedter Moor

Wenn Sie zwischen Vechta und Goldenstedt Richtung Arkeburg von der Landesstraße 881 abbiegen, kommen Sie nach kilometerlanger schnurgerader Fahrt in eine der ungewöhnlichsten Landschaften Norddeutschlands: das Goldenstedter Moor.

Ein einzigartiges Naturerlebnis bietet die Fahrt mit der Moorbahn durchs Goldenstedter Moor. Sie dauert rund 90 Minuten und führt mit gemütlichen 11 PS vorbei an flachen Weiden und an einzelnen Wäldchen. Die Gebiete links und rechts des Weges werden immer feuchter, Bäume immer kleiner und verkrüppelter. Oft sind nur abgestorbene Stämme zu sehen. Sie sind angekommen im Goldenstedter Moor, einem Hochmoor und Teil einer der größten zusammenhängenden Hochmoorlandschaften Deutschlands. Lassen Sie sich verzaubern von dieser einzigartigen vom Aussterben bedrohten Landschaft.

 www.goldenstedter-moor.de

Die “Visbeker Braut und Bräutigam”

bei Engelmannsbäke

Etwa 80 dicke Findlinge sind zu einem Rechteck von 108 Meter Länge und 10 Meter Breite aufgerichtet.Durch Funde und Vergleiche ist festgestellt worden, des dieses Denkmal um etwa 2500 v. Chr. von den Nordindogermanen, den Vorfahren der Germanen gebaut worden ist.

Museumsdorf Cloppenburg

Kulturgeschichte erleben

Ländliche Alltagswelt und Volkskultur sammeln, forschen,vermitteln und verstehen. Haben Sie Lust auf eine Zeitreise in die Vergangenheit? Das niederländische Freilichtmuseum lädt Sie herzlich ein.

www.museumsdorf.de

© Bitter & Partner

Bredemeyers Hof

Historisches Industriedenkmal

Bredemeyers Hof ist ein denkmalgeschützter Komplex auf einem Arenal von ca. 3000 Quadratmetern, der auf Initiative der Von-Döllen-Stiftung saniert wurde und nun der Öffentlichkeit zur Besichtigung zur Verfügung steht.

In unmittelbarer Nähe des Goldenstedter Ortskerns können Sie hier eine einmalige Industriekultur kennenlernen und eine interessante Reise durch die Geschichte dieses bemerkenswerten Ensembles unternehmen.

Es besteht aus einer Wassermühle von 1648, einem Speicher von 1722, einem Backhaus von 1840, einer Getreidemühle von 1912, einem Dampfkraftwerk von 1882 sowie einer Scheune und einer Remise von 1881.

Ausgebildete Gästeführer stehen Ihnen für einen Kostenbeitrag gerne zur Verfügung. Die Führungsdauer beträgt ca. 1 bis 1 1/2 Stunden.

Navigationsadresse: Huntestraße 5, 49424 Goldenstedt

Besichtigung und fachkundige Führungen nach Absprache: Telefon 0174 3157985 oder anmeldung@von-doellen-stiftung.de

www.von-doellen-stiftung.de

Die Arkeburg

Größte Doppel-Ringwallanlage in Nordwestdeutschland

Die Arkeburg wurde vor ca. 1200 Jahren von den noch heidnischen Sachsen unter Herzog Widukind zum Schutz gegen die Bedrohung durch die christlichen Franken unter Karl dem Großen gebaut. Von 772 bis 804 n. Chr. führte der Frankenkönig Kriegszüge gegen die Sachsen, die auch die Unterwerfung der Sachsen zur Folge hatten. Die Anlage wurde vermutlich – nach diesen sog. Sachsenkriegen – von den Franken genutzt.

Nach archäologischen Grabungen von 2014 bis 2017 und der Projektarbeit inkl. einer Teilrekonstruktion durch die Von-Döllen-Stiftung sind die Forschungsergebnisse jetzt für jedermann im Gelände spannend in Szene gesetzt.

Navigationsadresse: Arkeburger Straße 1a, 49424 Goldenstedt

Besichtigung und fachkundige Führungen nach Absprache: Telefon 0174 3157985 oder anmeldung@von-doellen-stiftung.de

www.von-doellen-stiftung.de

© Bitter & Partner

Mehrgenerationenpark

Der Mehrgenerationenpark isteine Begegnungsstätte für Jung und Alt in der Natur. Der Park in Goldenstedt Ortsmitte umfasst eine 2,5 ha große Grünfläche zwischen dem Mühlenbach und dem Alten- und Pflegeheim St. Franziskushaus.

Ein behindertengerechtes Wegenetz, ein “Fitness-Studio” unter freiem Himmel mit mehreren Bewegungsgeräten, ein Spielplatz mit Klettergerüst sowie eine Bühne für Darbietungen jeglicher Art und auch einige Kunstwerke sind im Mehrgenerationenpark zu finden. Zwei unterirdisch angelegte Trampoline, Spiele wie Schach und Mühle, Tischtennisplatten, eine Boule-Bahn sowie ein Basketballfeld laden die Besucher zu spielerischen und sportlichen Aktivitäten ein.

Staatsforst Herrenholz

Ein kleiner Urwald neben Weideflächen und Kornfeldern – das gibt es nur im Nordkreis Vechta. Denn hier, zwischen Goldenstedt und Visbek, liegt das Herrenholz, ein weitläufiges Wald- und Naturschutzgebiet, das sich über ganze 700 Hektar erstreckt.

Das Herrenholz teilt sich heute auf in einen Naturwald und ein bewirtschaftetes Waldstück. Im sogenannten “Urwald” warten jedoch keine Orang-Utans, Papageien oder Leoparden auf die Besucher, sondern vielmehr ein uriges Stück Natur, dass seiner natürlichen Entwicklung überlassen wird – udn deshalb jede Menge Geheimnisse verbirgt. Ein imposantes Stück Natur, dass Sie unbedingt im Herrenholz besuchen sollten, ist übrigens die uralte Königseiche. Bei der letzten Vermessung hatte der riesige Baum bereits einen Umfang von fast fünf Metern.